URLtra.de | Ihr kostenloses Linkverzeichnis
 

Ihr Rechtsanwalt für Strafrecht in Siegen

Rechtsanwalt, Strafrecht, Anwalt, Siegen


Das Strafrecht zählt zum öffentlichen Recht und besagt, dass der Staat dem Bürger übergeordnet ist. Alle Gesetze des materiellen Strafrechts sind im Strafgesetzbuch aufgeführt. Jeder kann sehr schnell in einen Strafprozess verwickelt werden (denken wir hier nur mal an den Straßenverkehr).

Wenn strafrechtliche Ermittlungen gegen die eigene Person eingeleitet wurden, ist dies für den Betroffenen eine große psychische Belastung. Angst und Unsicherheit machen sich breit und wer hier falsch reagiert, kann sehr schnell in einem Strafprozess den Kürzeren ziehen. In solchen Fällen sollte unbedingt ein qualifizierter Strafverteidiger, wie von der Kanzlei Kotz aus Kreutal bei Siegen zurate gezogen werden. Denn steht ein Vorwurf erst einmal im Raum, kann ein Strafverfahren für den Beschuldigten negativ enden. Ein Anwalt für Strafrecht (Strafverteidiger) übernimmt die strafrechtliche Betreuung.

Die Rechtsgebiete des Strafrechts

Das Strafrecht wird in zwei Gebiete unterteilt. Diese sind das materielle und formelle Strafrecht. Das materielle Strafrecht wird im Strafgesetzbuch geregelt, während das formelle Strafrecht in der Strafprozessordnung geregelt ist. Die Strafprozessordnung regelt die Voraussetzungen und die Art der Durchsetzung von Straftaten. In einem Strafverfahren nimmt das allgemeine Strafrecht einen breiten Raum ein. Das allgemeine Strafrecht ist gesetzlich nicht definiert, es umfasst alle Delikte, die im Strafgesetzbuch geregelt sind.

Das Verkehrsstrafrecht

Im Straßenverkehr werden jährlich etwa 1, 5 Millionen Ordnungswidrigkeiten begangen, die rechtskräftig eingetragen werden. Hieraus ist zu erkennen, wie schnell ein Verkehrsteilnehmer in den Akten der Justiz- und Ordnungsbehörden landen kann. Nicht nur Autofahrer, auch Mopedfahrer, Radfahrer und Fußgänger sind Verkehrsteilnehmer, die sehr schnell in einen verkehrsrechtlichen Straftatbestand verwickelt werden können.

Die wichtigsten verkehrsrechtlichen Straftatbestände sind:

- Fahrerflucht
- Trunkenheit im Verkehr
- Gefährdung des Straßenverkehrs
- Vollrausch
- Drogen am Steuer
- Fahren ohne Fahrerlaubnis
- Nötigung
- Kennzeichenmissbrauch
- Tachomanipulation
- Fahren ohne Pflichtversicherung
- Fahrlässige Körperverletzung
- Fahrlässige Tötung.

Der Punkt fahrlässige Körperverletzung wird zunächst nicht dem verkehrsrechtlichen Straftatbestand zugeordnet. Doch ein solcher Straftatbestand kann schneller eintreten als erwartet. Wer als Autofahrer unterwegs ist und beim rechts abbiegen einen Fußgänger oder Radfahrer übersieht, kann sehr in einen Strafprozess verwickelt werden. Selbst wenn der oder die Geschädigte keinen Strafantrag stellt, wird die Polizei dem Beschuldigten einen Fragebogen zusenden. Hier wird dem Beschuldigten auch mitgeteilt, dass ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet wurde. Spätestens jetzt heißt es, kühlen Kopf zu bewahren. Gegenüber der Polizei oder der Staatsanwaltschaft sollte keine Stellungnahme erfolgen. Jeder kann hier zunächst von seinem Schweigerecht Gebrauch machen, um sich umgehend mit einem Fachanwalt für Verkehrsstrafrecht in Verbindung zu setzen. Der Fachanwalt kann nun bei der zuständigen Ermittlungsbehörde Akteneinsicht verlangen. Liegt dem Fachanwalt diese Akte vor, kann besprochen werden, wie weiter zu verfahren ist. Es wird versucht, eine Einstellung des Ermittlungsverfahrens, gegen Zahlung einer Geldauflage, zu erreichen. Denn sollte es zu einer Verurteilung wegen fahrlässiger Körperverletzung kommen, droht eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren. Mit einer Geldstrafe ist auf jeden Fall zu rechnen. Deshalb sollte jeder, der in einen der oben genannten Straftatbestände verwickelt ist, auf jeden Fall einen Fachanwalt für Verkehrsrecht aufsuchen, damit das schlimmste verhindert werden kann.

Das allgemeine Strafrecht

Neben dem Verkehrsrecht sind noch weitere Delikte unter dem allgemeinen Strafrecht zusammenzufassen.

Die wichtigsten Delikte sind:

- Betrug
- Bestechung
- Brandstiftung
- Beleidigung
- Einbruchsdiebstahl
- Ladendiebstahl
- Hehlerei
- Unterschlagung
- Vergewaltigung
- sexuelle Nötigung
- sexueller Missbrauch
- Erpressung
- Körperverletzung
- Korruption
- Nötigung
- Raub
- Sachbeschädigung
- Unfallflucht
- Urkundenfälschung
- Meineid
- Mord
- Totschlag und
- Zolldelikte.

Guter Rat muss nicht teuer sein

Jedem, dem ein Strafprozess droht, sollte sich unverzüglich mit der Kanzlei Kotz aus Kreuztal in Verbindung setzen. Wer eine Rechtsschutzversicherung besitzt, kann sich glücklich schätzen, da diese die Anwaltskosten übernimmt. Selbst wer keine Rechtsschutzversicherung hat, sollte sich an einen fachkundigen Strafverteidiger wenden. Die anwaltliche Beratung ist im Gegensatz zur erwarteten Strafe eher gering.

Fazit
Jeder kann unverhofft und ohne Schuld in einen Strafprozess verwickelt werden. Es ist keine Schande, wenn ein Strafprozess droht, es ist jedoch eine Schande sich diesem Prozess ohne Gegenwehr hinzugeben. Nutzen Sie die Chance und wenden sich an einen qualifizierten Anwalt, der sich mit dem Strafrecht auskennt. Nur mit einem qualifizierten Fachanwalt kann die eventuelle Strafe gemildert werden. In vielen Fällen ist sogar ein Freispruch möglich, da oftmals viel zu schnell ein Strafverfahren eröffnet wird.



Kategorie: Dienstleistung/Rechtsanwalt & Notar
Themen: Siegen Anwalt Strafrecht Rechtsanwalt


Ermittlung Prozess Strafgesetzbuch


Link: https://www.strafrechtsiegen.de




57223 Kreuztal
Bundesland: Nordrhein-Westfalen (Deutschland)

Telefon: 02732 791079

 




Home · Kontakt · Impressum · Haftungsausschluss

 

Startseite

Such-Formular

Suchwort-Kombinationen

Verzeichnis

Ihr Link zu uns

 Ihre Webseite eintragen

 Schnellsuche
 

copyright URLTRA.de 2017