URLtra.de | Ihr kostenloses Linkverzeichnis
 

Bauthermographie mit Infrarot

Infrarot,Wärmebild,Wärmeschutz, Lecksuche


Mittels der Gebäudethermografie mit Infrarot können in der Gebäudediagnostik Feuchteschäden an Wänden, am Flachdach, Fugenverluste an Fenstern und die Feuchtigkeit in einer Fußbodenheizung sichtbar gemacht werden.

Die Wärmebilder sind ähnlich einer Feuchtemessung. Die Gebäudethemographie auch Infrarot- Thermografie ist eine Möglichkeit zur bildlichen Darstellung der Wärmeabstrahlung, die für den Mensch unsichtbar ist.

Schwerpunkte der Thermogramme sind das Bauwesen, die Industrie, die Medizin und die Elektrotechnik.

Anwendung ergeben sich zum Finden von Wärmeverlusten und der Leckageortung.
Attest thermischer Schwachpunkte, Zugluft an Türen & Fenstern, Finden von Heizungsrohren der Fußbodenheizung, Leckortung und Aufspüren der versteckten Versorgungsleitungen, der Risse in Putz, Bewehrungslagen, verputztem Fachwerk, Ursachen von durchfeuchtetem Mauerwerk.

In der Industriethermografie / Industriethermographie kann unter Einsatz der Infrarotmesstechnik / Infrarottechnik mittels Infrarotsensor die Infrarotstrahlung zur Untersuchung von Leckstellen, der Oberflächentemperatur, des Leitungsverlaufes und der Isolierung von Rohren, der Kältebrücken, zur Lecksuche und für Luftleckagen / Luftdichtheitstest verwendet werden. Ein Thermograf / Thermograph liefert eine Thermographie mit der Wärmebild-Kamera: Waermebilder der Wärmeabstrahlung von Wärmebrücken zur Ermittlung von Wärmeverteilung & Wärmeverlusten. Er ist dadurch Sachverständiger für Luftdichtheit und Infrarot. Eine Wärmebildkamera, welche Infrarotbilder aufnimmt, hilft auch bei Wasserschaden und Wärmeverlusten durch Zugluft. Bei Instandhaltung einer Tiefgarage im Grundwasser ist ein Thermogramm hilfreich. Es macht die Leckageortung einfach. Leckagen durch Undichtigkeit werden durch die Messtechnik mit Thermoscan und Infrarotdetektor schnell sichtbar. Mit Infrarot-Messtechnik kann die Temperatur und der Taupunkt auf Wänden zum bauphysikalischen Nachweis von Schimmelpilz festgestellt werden. Der Wärmefluss wird verfolgt. Wärmebilder der Infrarot-Thermografie dienen der Qualitätssicherung und zeigen Luftdichtheit, einströmende Kälte, eine mögliche Leckage (Leckortung) an einer defekten Rohrleitung auf. Jede unzulässige Temperaturerhöhung an einem Schaltschrank einer Elektroanlage kann in einer Inspektion durch Infrarotthermographie / Infrarotthermografie sofort gezeigt werden. Eine Infrarot -Kamera mit guter Optik kostet ~ 20.000 €. Der Sachverständige beweist mit dem Wärmebild der Infrarotthermographie gute oder schlechte Wärmedämmung, die Wärmeleitfähigkeit, die Ursache von Schimmel, und luftdichte Anschlüsse. Jede einzelne Wärmeleitung einer Wärmebrücke wird nachgewiesen. Die Wärmebildtechnik mit Thermografiekamera ist nichts für den Baupfusch!

Kategorie:
Themen: Lecksuche Wärmeschutz Wärmebild Infrarot


Baufehler Baugutachten Baugutachter Bauphysik Bausachverständige Bausachverständiger Bauschäden Bauthermografie Bauthermographie Bauwesen Blower door Energieverlust Feuchte Wände Flachdach Fußbodenheizung Gebäudethermografie Gebäudethermographie Gutachten Gutachter Hausisolierung Heizung Heizungsrohr Infrarotthermographie Thermografie behaglichkeit blowerdoor dämmfehler dämmung dampfbremse dampfsperre denkmalschutz din en 13187 emissionsfaktor energie energieberatung energieeinsparung energiesparen energieverluste enev erwärmung feuchtemessung feuchteschäden feuchtigkeit fugenverlust gebäudediagnostik


Link: www.bauthermografie-infrarot.de



Pietschker 6
14480 Potsdam
Bundesland: Brandenburg (Deutschland)

Telefon: 0331-2372616
Telefax: 0331-2372617

 




Home · Kontakt · Impressum · Haftungsausschluss

 

Startseite

Such-Formular

Suchwort-Kombinationen

Verzeichnis

Ihr Link zu uns

 Ihre Webseite eintragen

 Schnellsuche
 

copyright URLTRA.de 2017